02.02.2016

Amag and the Swiss Startup Factory partner up to create innovative startups in the mobility sector.

AMAG und Swiss Start Up Factory vereinbaren Partnerschaft zur Förderung von innovativen Mobilitätsdienst- leistungen

Die AMAG Automobil- und Motoren AG geht mit der Swiss Start Up Factory eine Kooperation ein, um Jungunternehmen im Mobilitätsumfeld zu fördern. Im Zentrum stehen neue Technologien und Geschäftsmodelle.

Die AMAG startet eine Kooperation mit der Swiss Start Up Factory, welche von Zürich aus als „Accelerator“ – sprich Förderer oder Berater – für Jungunternehmen tätig ist. Ziel der Kooperation mit der AMAG ist die Entwicklung von Jungunternehmen im Mobilitätsumfeld. Im Rahmen eines dreimonatigen Accelerator-Programms bietet die Swiss Start Up Factory eine einzigartige Plattform für Dienstleistungen, Coaching, Mentoring und Büroflächen im Herzen von Zürich an, flankiert von einem grossen Unternehmernetzwerk.

Die digitale Transformation findet überall statt, so auch in der Mobilitätswelt. Die Kundenbedürfnisse hinsichtlich Gesamtmobilität verändern sich einerseits generell, aber auch sehr spezifisch für die Schweiz. Die Grenzen zwischen privatem oder öffentlichem Verkehr sind fliessend, und mit dem Aufkommen von neuen Mobilitätsdienstleistern erhält die Sharing Economy starken Zulauf und gewinnt weiter an Bedeutung. Dafür braucht es die passenden Lösungen und neue Technologien.

Die Förderung von Startup Aktivitäten für Innovationen im Mobilitätsbereich ist Bestandteil der Strategie der AMAG, nebst dem klassischen Vertriebs- und Servicegeschäft von Neuwagen und Occasionen auch weitere Mobilitätsdienstleistungen anzubieten. Dazu gehören beispielsweise die Beteiligungen bei Mobilitätsanbietern wie Mobility „catch a car“ oder die Carsharing Plattform sharoo.

«Mit der Swiss Start Up Factory haben wir den idealen Kooperationspartner gefunden, um unseren eigenen Innovationsprozess zu ergänzen und gleichzeitig zu beschleunigen.

Gemeinsam schaffen wir die beste Ausgangslage für die Suche, die Selektion und die Pilotierung von eigenen Initiativen sowie die Entwicklung und Unterstützung von möglichen Startups. Wir fördern damit unser eigenes Innovationsdenken und das Unternehmertum in unserem Mobilitätsmarkt», meint Bernhard Soltermann, Managing Director & COO der AMAG.

Max Meister, Founding Partner Swiss Start Up Factory, ist überzeugt: «Viele Unternehmungen sind mit einer stark zunehmenden digitalen Transformation konfrontiert. Dies zwingt diese Firmen, gezielt in Innovationen zu investieren. Uns ist es ein Anliegen, dieses Bedürfnis aufzufangen und zusammen mit den Unternehmungen nachhaltige Geschäftsmodelle aufzubauen. Durch solche Kooperationen erhalten wir Zugang zu spannenden Branchen und erkennen auf diese Weise künftige Marktpotenziale.»

Weitere Informationen: www.swissstartupfactory.com und www.amag.ch

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:

Swiss Start Up Factory AG Mike Baur
Founding Partner
+41 79 393 17 17

Über die Swiss Start Up Factory AG:

Die Swiss Start Up Factory ist ein unabhängiger Accelerator, der sich zum Ziel gesetzt hat, nachhaltig erfolgreiche Startups aus dem ICT-Bereich aufzubauen. Im Rahmen eines dreimonatigen Programms werden talentierte Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer auf die Ausgründung vorbereitet, wobei sie acht Milestones erfolgreich absolvieren müssen. Pro Jahr starten jeweils im Januar und September mehrere Startup-Teams in das Accelerator Programm.

Die Startups erhalten neben der finanziellen und fachlichen Unterstützung Zugang zu einem einzigartigen Netzwerk von über 40 Mentoren. Die Swiss Start Up Factory wurde im Jahre 2014 gegründet, der Co-Working Space der Factory befindet sich in Zürich-Wipkingen.

Über die AMAG:

Die AMAG Automobil- und Motoren AG ist ein Schweizer Unternehmen. Über den Geschäftsbereich Import importiert und vertreibt sie Automobile der Marken Volkswagen, Audi, SEAT, ŠKODA und VW Nutzfahrzeuge über das grösste Vertreternetz der Schweiz – rund 1’000 Händler und Servicepartner. Dazu zählen auch die über 80 eigenen Filialbetriebe. Die AMAG First AG ist zudem die grösste Porsche Handelsorganisation der Schweiz. Weiter betreibt die AMAG Gruppe in Zug einen Bentley Betrieb und eigene Occasions Center in der Schweiz. Zur AMAG gehören neben den Unternehmungen rund um das Auto auch die AMAG LEASING AG als kompetenter Finanzdienstleister und die AMAG SERVICES AG, die diverse Parkhäuser betreibt und Lizenznehmer der Mietwagenfirma Europcar für die Schweiz ist. Die AMAG Gruppe beschäftigt rund 5400 Mitarbeitende, davon über 710 Lernende.

Share these News